„Sushi-Mann“ Jaroslav Bobrowski verewigt sich im Triathlete Magazine

Hausverbot nach 100 Tellern Sushi in einem Landshuter „All you can eat“-Sushi-Restaurant. Mit dieser Schlagzeile sorgte Softwareentwickler und Triathlet Jaroslav Bobrowski bereits im Jahr 2018 für Aufmerksamkeit in den internationalen Medien. Nun wurde dem Extremsportler die Ehre zuteil, mit dieser Story im Triathlete Magazine unter den populärsten Triathlon Momenten der letzten Jahre erwähnt zu werden.

Als weltweit führendes Triathlon Magazin informiert der Triathlete Anfänger und Leistungssportler bis hin zu Profisportler über eine Vielzahl von Themen rund um den Triathlon-Lifestyle. Als Nischensportart genießt der Triathlon im Hauptgeschehen der Massenmedien nicht allzu viel Aufmerksamkeit. Laut dem Triathlete braucht es in diesem Sport neben bemerkenswerten Leistungen oder inspirierenden Geschichten auch einen Hauch Verrücktheit, um es in die Top-News der Mainstream Nachrichten zu schaffen.

In seiner Online-Ausgabe vom 22. November 2021 berichtete der Triathlete über sechs Triathlon Stories, die mit ihrer Skurrilität weltweit für Aufsehen sorgten. Eine dieser Geschichten handelt von Jaroslav Bobrowski, der nach dem Verzehr von 100 Tellern Sushi in einem „All you can eat“-Sushi-Restaurant Hausverbot bekam. Wie erwartet zeigt sich das Magazin in seinem Beitrag mit dem Triathleten solidarisch und verweist mit einem Schmunzeln auf den naturgemäß großen Appetit eines Triathleten, den man bei der Werbung mit „All you can eat“ offensichtlich nicht außer Acht lassen sollte.

Passend hierzu empfehlen wir unseren Beitrag: Challenge accepted! 100 Pfannkuchen für den „Sushi-Mann“.